Aus Stolz die Insolvenz verschleppt ?

December 1, 2012 – 6:57 am

Ex-Mitarbeiter der is Industrial Services AG klagen an. Monatelang keine Gehälter bezahlt. (Nicole Netter – Nürnberger Nachrichten, 01.12.2012 )

  • Tatsache ist, daß ich für den Monat Oktober eine Gehaltsabrechnung erhalten habe; das Gehalt aber (noch) nicht auf meinem Girokonto eingegangen ist
  • Tasache ist, daß ich einen Anruf meines Sachbearbeiters bei der Krankenkasse erhalten habe, der mir mitteilte, dass für den Monat Oktober keine Krankenkassenbeiträge für mich entrichtet worden sind. Die Krankenkasse versucht, das Geld einzufordern. Gelingt das nicht, muss ich selber die fehlenden €677,03 bezahlen. Der Mitarbeiter zeigt aber Verständnis und hat auch angeboten, die Forderung zu stunden, bis der Grund für das Ausbleiben der Zahlung geklärt ist.
  • Tatsache ist, daß die Beiträge zu meiner Direktversicherung für die Monate August, September und Oktober nicht bei der Versicherungsgesellschaft eingegangen sind. Dies habe ich erst erfahren, als mich die Personalabteilung meines neuen Arbeitgebers auf diesen Umstand angesprochen hat.
  • Tatsache ist, daß die Beiträge zur Direktversicherung und die Krankenkassenbeiträge als Abzug auf meiner Gehaltsabrechnung stehen.
  • Tatsache ist, daß ich in den Jahren 2011 und 2012 die mir zustehenden Erstattungen aus Reisekostenabrechnungen in den unternehmensinternen “Sparstrumpf” “gesteckt” habe. Gem. Vertrag war die Summe nach erfolgter Kündigung der Anlage am 28.09.2012 fällig. Eine Zahlung ist bis heute nicht erfolgt. Ein diesbezüglicher Mahnbescheid konnte zugestellt werden; der anschließende Vollstreckungsbescheid wurde mir als “nicht zustellbar” zurückgeschickt.
  • Tatsache ist, daß ich weitere Anlagen mit einer Laufzeit von 3 Monaten in den “Sparstrumpf” und in das spätere Anlagemodell “Banken GoodBye” getätigt habe. Auch hier erfolgte nach der fristgerechten Kündigung der Anlagen (bisher) keine Rückzahlung der Anlagebeträge. Ein Schreiben meiner Anwältin, in der die sofortige Kündigung der Anlagen wegen drohendem Vermögensverfall ausgesprochen wurde, kam als unzustellbar zurück. Meine Anwältin ist seither bemüht, eine Adresse für die Zustellung zu ermitteln. Dieses Vorhaben gestaltet sich aber schwierig.

 

  1. 5 Responses to “Aus Stolz die Insolvenz verschleppt ?”

  2. Wenn die Geschichte so stimmt dann wandert er für ein paar Monate in den Bau. Insolvenzverschleppung ist in Deutschland leider ein Kavaliersdelikt. Viel hat er daher nicht zu erwarten und seine Kohle kann man auch sicher im Ausland parken.
    Vor einiger Zeit (2 oder 3 Jahren) hatte die Firma mal ein Angebot für eine Unternehmensanleihe auf der Homepage. Der Zinssatz war damals sehr hoch, so dass ich damals schon kein gutes Gefühl hatte.
    Hilft Dir jetzt natürlich wenig. Du hat ja einen neuen Job für den ich Dir alles Gute wünsche. Falls Du ausstehende Gehälter hast, würde ich mir leider keine allzu großen Hoffnungen machen.
    Trotzdem natürlich viel Glück.

    By Henning Heinz on Dec 1, 2012

  3. … und Programmierer gelten als weltfremd. Dabei lebt der “Business”-Teil dieses Businesses viel eher in einem Parallel-Universum, in dem die Newtonschen Gesetze nicht gelten.
    Mir ist nie jemand Gehalt schuldig geblieben, aber seltsame Sachen hats viele gegeben. In jungen Jahren kann einen das mehr mitnehmen, als man sich selbst eingestehen will. Aber Du bist ja ein gestandenes Mannsbild.

    Gute Einarbeitung in den neuen Job.

    By axel on Dec 1, 2012

  4. Tja, jetzt steht da mein Kommentar nur der Beitrag hat sich komplett verändert. Die “Tatsachen” lesen sich dann doch etwas anders als der ursprüngliche Beitrag. Dementsprechend passt mein Kommentar auch nicht mehr (bis auf das viel Glück). Für den neuen Sachverhalt wandert weder jemand in den Bau noch kann man von Insolvenzverschleppung sprechen.

    By Henning Heinz on Dec 11, 2012

  5. Hallo zusammen,

    ich glaube die einzig richtige und glaubhafte Reaktion auf die Betrüger nennt sich “Russland Inkasso”.
    Bei all unseren finanziellen Verlusten kommt es nun auf ein paar Euro mehr oder weniger auch nicht mehr drauf an! Aber die Erfolgsquote dieser Unternehmen ist höher als die der is!

    Gruß, M.

    By Matthias Schmidt on Feb 14, 2013

  6. Gib’s da was neues? Bin auch betroffen (Sparstrumpf). Gibt es inzwischen evtl. eine Sammelklage?

    By Luka on Feb 26, 2013

Sorry, comments for this entry are closed at this time.