Telekom, O-Zwei und ich

December 2, 2015 – 6:16 pm

Welchen Kleinkrieg die unterschiedlichen Telefonanbieter in Deutschland untereinander auch immer ausfechten; der Kunde ist der Leidtragende.

Am Freitag kam endlich der Telekomiker. Gut 3 Wochen nach Beauftragung eines O2 DSL Anschlusses.
Wenn ich gewusst hätte, wie das ended, ich hätte ihm keinen Kaffee angeboten.
Nach gut 20 Minuten ist er unverrichteter Dinge wieder abgedackelt.

Nö, da kann er nichts machen, da muss O2 erst “Arbeiten an der Endleitung durchführen”.

Übersetzt heisst das: “Wenn ich im Keller 2 Drähte auf Leiste 1, Klemme 10a:10b lege, dann muss O2 dafür sorgen, daß in der ersten Etage in der Unterverteilung das so gesteckt ist, daß im Büro der Router ein Signal bekommt”.

Klemme 1, 10a:10b ist jetzt ein Beispiel, das ich in meiner grenzenlosen Naivität selbst gewählt habe.

Der Telekomiker wusste nicht, wo GENAU er die signalführenden Strippen auflegen soll.

Anruf beim O2 Support mit der Frage “Wat nu??” Antwort. “Rufen Sie mal den Bautrupp an, da muss eine neue Endleitung gezogen werden. Die ist laut Telekomiker defekt”.

Mein Einwand des “nicht ganz dicht zu sein” wurde gehört aber weder besttigt noch dementiert.

Heute war dann Mister O-Zwei höchstselbst vor Ort und hat die notwendigen “Arbeiten an der Endleitung” durchgeführt.
Ich habe aus dem Debakel mit dem Telekomiker gelernt und keinen Kaffee angeboten.
Ende vom Lied. Immer noch kein DSL, weil “der Anschluss noch nicht geschaltet ist”.

Heisst, O2 hat die Endleitung auf der einen Seite der Leiste 1, 10a:10b aufgelegt, die Leitung der Telekom hängt aber immer noch fröhich und signalführend im Raum.

O-Zwei teilte mir unaufgefordert mit, dass die telekomiker das schon mal gerne so machen, weil wir keinen telekomiker Vertrag haben sondern O2.

Ein weiterer Anruf beim Support mit der Bitte um ein Update zur Dichtigkeit ergab lediglich, dass man mein Anliegen an die Telekomiker weiterleiten wird und man sich dann evtl. noch einmal dazu herablassen würde, mir einen neuen Termin zu nennen.

Zur Dichtigkeit gab es, auch auf erneute Nachfrage keine konkreten Auskünfte. Ich habe mir aber bereits eine eigene Meinung gebildet.

Nächster Gig der Telekomiker ist am  Montag, 07.12.2015.

 

  1. One Response to “Telekom, O-Zwei und ich”

  2. … nächsten Montag dann tief durchatmen und den (Er-)würg-Reflex unterdrücken.

    By Christian Tillmanns on Dec 3, 2015

Sorry, comments for this entry are closed at this time.